Skulpturen von Walter Russell

Die meisten Bildhauer begehen den Fehler, die Augen als dreidimensionale Form zu denken und sie daher als kugelige Oberflächen zugestalten. Die Augen sind aber keine kompakten Gebilde, sie sind durchscheinend, und was man wirklich sieht, ist das Licht der Seele in ihnen und das versuche ich zum Ausdruck zu bringen. (Vielfalt im Einklang, S.16)

Thomas Alva Edison

(1847 1931) amerikanischer Erfinder

Seine Entwicklung einer funktionierenden elektrischen Glühbirne, des elektrischen Generatorsystems, der Tonaufzeichnung und eines Filmprojektors hatten tiefgreifende Auswirkungen auf die Formung der modernen Gesellschaft. Die erste Büste, die Walter Russell jemals gestaltete, schuf er 1927 von Edison, und dieser wurde ein Freund.
Russell schrieb über ihn: »Edison bereitete auf den Grundlagen, die Franklin und Faraday gelegt hatten, den Weg für ein neues Verständnis unseres elektrischen Universums, so dass wir wissen, dass alles, was irgendwo geschieht, überall geschieht. Er bereitete den Weg für unser gegenwärtiges Radio-Bewusstsein, das eine neue Vorstellung von Energie und dem Universum im Allgemeinen ermöglicht...
Wie Sie alle wissen, habe ich eine Portraitbüste von ihm angefertigt, und sehr oft, wenn ich mit ihm arbeitete, konnte ich das Licht in seinen Augen sehen, das ihn als Übergenie auf der Grenze zum Mystiker offenbarte. Er sagte mir, dass alles, was er je erfunden oder erdacht hatte, in zeitlosen Blitzen zu ihm gekommen sei.«

Die Botschaft der Göttlichen Iliade