Diagramme  von Walter Russell

Illusion der Zeit

Gegensätzliche Aktionen heben einander gleichzeitig auf.

Dies ist ein ruhendes Universum aus dem Licht des Wissens. Es gibt in ihm keine Aktivität.
Aber was ist mit unseren Sinnen? Unsere Sinne sagen uns etwas anderes. Unsere Sinne sind für etwas anderes gemacht. Sie täuschen uns mächtig. Und das ist gut so, denn sonst könnte das Spiel der Schöpfung nicht stattfinden. Die Sinne zeichnen nur einen kleinen Ausschnitt aus dem Ganzen auf. Könnten unsere Sinne das Ganze sehen, gäbe es kein Spiel. Unsere Sinne zeichnen nur Bewegung auf, denn die Sinne sind selbst nichts anderes als Bewegung. Bewegung ist eine Illusion, die nur zu sein scheint. Sie hat kein wirkliches Sein.

Die Sinne wissen nicht, aber der Mensch glaubt, seine Sinne wüssten  und dieser Glaube begründet seine Verwirrung.
Die Sinne, die nichts als Bewegung sind, nehmen bewegte Dinge wahr und bewegtes Licht, das als bewegte Dinge gespiegelt wird. Sie nehmen die Vorwärtsbewegung eines Flugzeugs wahr, das vor sich Kompression aufhäuft  aber sie zeichnen nicht das unsichtbare gespiegelte Gegenstück dieses Flugzeugs auf, das ihm an Potenzial und Geschwindigkeit gleich ist und sich hinter dem Flugzeug in Gegenrichtung in ein Vakuum bewegt, welches die Kompression vor dem Flugzeug zeitgleich aufhebt.

Vorwärtsbewegung aufzuzeichnen, erzeugt die Illusionen von zeitlicher Abfolge und von Zeit.
In der Abbildung wird dieses Prinzip durch Pfeile angezeigt, die von jedem Element in der ganzen bekannten Reihe in zwei Richtungen ausgehen und anzeigen, dass Aufbau und Zerfall sich die Waage halten.
Übertragen auf die Gegensätze der Natur verstreicht keine Zeit zwischen Kreditaufnahme und Rückforderung.