Walter Russell  Leben und Werk

Der Erleuchtete (1921 – 1946)

1921, im Alter von 49 Jahren, erlebte Walter Russell seine zentrale Einweihung in das kosmische Wissen, die sich über 39 Tage hinzog seine Familie zog sogar Ärzte hinzu, um klären zu lassen, ob eine Einweisung in eine psychiatrische Klinik erforderlich sei. Glücklicherweise waren die Ärzte tief beeindruckt von seinen Aufzeichnungen und ahnten, dass hier etwas Großes vor sich ging.

1927 veröffentlichte W. Russell mit The Universal One einen ersten Versuch, sein Wissen um die kosmischen Gesetze für Schulwissenschaftler verständlich zu machen. Nachdem dies gründlich misslang, arbeitete er weitere zwanzig Jahre daran das Ergebnis ist Geheimnis des Lichtes, 1947 veröffentlicht.

1941 erhielt er den Doktortitel der American Academy of Sciences, nachdem die chemischen Elemente Deuterium, Tritium, Neptunium und Plutonium seiner Vorhersage gemäß in verschiedenen Laboratorien isoliert worden waren.

In der Zwischenzeit hielt er zahlreiche Vorträge, davon 12 Jahre lang für die Angestellten von IBM über das Gesetz des rhythmisch ausgewogenen Austauschs im Wirtschaftsleben. Mit berühmten Geistesgrößen seiner Zeit baute er den Twilight Club  auf, der mit Erfolg versuchte, positive geistige Impulse zu geben. So trug dieser Zusammenschluss teilweise sehr prominenter Intellektueller, Künstler und Unternehmer zur Gründung von Rotary Club, Lions der Pfadfinderbewegung und anderer bei, trat für ein Recht auf Bildung ein, für Mindestlöhne, Kontrolle der Werbung und vieles mehr, unterstützt von Adolph Ochs, dem damaligen Besitzer der New York Times.

Temple of Light

Walter Russell (80) als Dozent